NFP 40+ «Rechtsextremismus - Ursachen und Gegenmassnahmen» 

Ziel des Nationalen Forschungsprogramms «Rechtsextremismus - Ursachen und Gegenmassnahmen» (NFP 40+) ist es, neue Einsichten über Entstehungsbedingungen, Erscheinungsformen, Verbreitung und Konsequenzen von rechtsextremen Aktivitäten und Einstellungen in der Schweiz zu gewinnen. Besonderes Augenmerk wird dem gesellschaftlichen Umfeld des Rechtsextremismus sowie der Evaluation möglicher Gegenmassnahmen geschenkt.

Die Forschungsergebnisse sollen die Grundlagen schaffen für zukunftsorientierte Strategien im Umgang mit Rechtsextremismus auf kommunaler, kantonaler sowie auf Bundesebene. Ausserdem soll das NFP 40+ den Anschluss der Rechtsextremismusforschung in der Schweiz an entsprechende Forschungsanstrengungen in anderen Ländern gewährleisten.

Rahmenkredit: CHF 4'000'000
Präsident der Leitungsgruppe: Marcel A. Niggli, Seminar für Strafrecht, Universität Freiburg
Programmkoordinatorin: Stephanie Schönholzer, SNF

Forschungsbeginn:
Juli/August 2003

Zu diesem Thema

Kontakt

Schweizerischer Nationalfonds
Abteilung IV
Wildhainweg 3
CH-3001 Bern
Tel.:  +41 31 308 22 22
Fax: +41 31 305 29 70
E-Mail: nfp@snf.ch

© SNF 2014 | Wildhainweg 3, Postfach 8232, 3001 Bern | Tel. +41 31 308 22 22 | Impressum | Seite drucken | Seite weiterempfehlen Link zur Website der Stiftung "Zugang für alle" SNFWEB07